Bereit für den Titelkampf in Rookie-Jahr
ADAC TCR Germany geht in Hockenheim ins Saisonfinale
19. September 2018 Zurück zur Artikelübersicht »

Auf dem Hockenheimring findet am kommenden Wochenende das Finale der ADAC TCR Germany statt. Max Hesse reist als großer Favorit in der Rookie-Wertung zu seinem Heimrennen und möchte dort seine Debütsaison mit einem Meistertitel abschließen. Verfolgt werden kann der Fight live im TV.

Sechs Rennwochenenden mit insgesamt zwölf Wertungsläufen liegen hinter Max Hesse und der ADAC TCR Germany. Aktuell kann der Newcomer auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Als Sechster in der Gesamtwertung liegt er im vorderen Bereich und hat auf Rang zwei der Rookie-Wertung nur einen halben Punkt Rückstand. „Das werden zwei spannende Rennen, in denen ich mir keinen Fehler erlauben darf“, weiß Max bereits vor dem Start um die Gefahren.

Den traditionsreichen Hockenheimring kennt er bereits: Neben verschiedenen Testfahrten auf der 4,574 Kilometer langen Strecke, war er dort bereits im vergangenen Jahr in der ADAC TCR Germany am Start. Seitdem ist aber ein Jahr vergangenen und der Youngster aus dem Kader der ADAC Stiftung Sport hat viel Erfahrung gesammelt. „In dieser Saison habe ich mich deutlich weiterentwickelt. Das gilt nicht nur für mein Verhalten im Auto, auch außerhalb habe ich mein Programm angepasst. Die Arbeit mit meinem Trainer ist sehr wichtig in der Vorbereitung auf ein Rennen“, ergänzt der 17-jährige weiter.

Das Programm auf dem Hockenheimring gestaltet sich gewohnt kompakt. Am Freitag warten auf den Wernauer zwei freie Trainings und das Zeittraining am Abend. Dieses kann letztlich schon entscheidend im Kampf um die Meisterschaft sein. „Das Qualifying spielt eine doppelte Rolle. Eine Startposition weit vorne ist wichtig für die Rennen. Gleichzeitig erhält man als schnellster Rookie einen zusätzlichen Meisterschaftspunkt, welcher am Ende entscheidend sein kann“, fasst Max die Wichtigkeit zusammen.

Samstag (12:10 Uhr) und Sonntag (14:50 Uhr) startet die Tourenwagenrennserie jeweils in ein Rennen über 30 Minuten. Beide Läufe werden live im Fernsehen auf Sport1 und Sport1+ übertragen und können im Internet auf adac.de/motorsport, der Facebook-Seite der ADAC TCR Germany und unter youtube.com/adac verfolgt werden.